Die Farbfamilie „Braun“

Valeria

Junius

In Pompeji:

Die Einwohner von Pompeji galten als sehr erdverbunden – und standen dazu. Selbst einige der größten Staatsmänner des Römischen Reichs, wie zum Beispiel Cato oder Cincinnatus, waren stolz darauf, ihre Felder selbst zu bestellen und das vor allem auch zu können. Und schon zu jener Zeit wurde Erde auch vielfach in der Wandgestaltung eingesetzt.

In der Moderne:

Richtig modern war Braun in den 70er Jahren, in denen viel in Braun-, Erd- und Ockertönen gestrichen wurde. Dann ist der Braun-Anteil etwas zurück gegangen. Aber gerade in den letzten Jahren sind verschiedene Brauntöne wieder sehr in Mode gekommen – ein Blick auf die aktuellen Autofarben macht dies deutlich. Auch braune Anzüge, lange Zeit verpönt, sind wieder aktuell.

In der Wohnung:

Modernes Braun, abgemischt mit Grau, wirkt zurückhaltend und vermittelt Geborgenheit. Es lässt sich als neutrale Farbe gut mit anderen Tönen kombinieren. Durch den Einsatz von frischen Farbtönen wie Gelb, Rosé oder Off-White, wird das seriöse Braun aufgefrischt. Kalte Töne wie Blau wirken durch die Kombination mit Braun weniger kühl, kindliche Farben wie Rosa wirken durch ein Zusammenspiel mit Braun erwachsener und edler. Ähnlich wie bei Schwarz und Grau eignen sich Brauntöne gut dafür, Wände und Objekte in den Hintergrund treten zu lassen.

Die Farbfamilie „Braun“

In Pompeji:

Die Einwohner von Pompeji galten als sehr erdverbunden – und standen dazu. Selbst einige der größten Staatsmänner des Römischen Reichs, wie zum Beispiel Cato oder Cincinnatus, waren stolz darauf, ihre Felder selbst zu bestellen und das vor allem auch zu können. Und schon zu jener Zeit wurde Erde auch vielfach in der Wandgestaltung eingesetzt.

In der Moderne:

Richtig modern war Braun in den 70er Jahren, in denen viel in Braun-, Erd- und Ockertönen gestrichen wurde. Dann ist der Braun-Anteil etwas zurück gegangen. Aber gerade in den letzten Jahren sind verschiedene Brauntöne wieder sehr in Mode gekommen – ein Blick auf die aktuellen Autofarben macht dies deutlich. Auch braune Anzüge, lange Zeit verpönt, sind wieder aktuell.

In der Wohnung:

Modernes Braun, abgemischt mit Grau, wirkt zurückhaltend und vermittelt Geborgenheit. Es lässt sich als neutrale Farbe gut mit anderen Tönen kombinieren. Durch den Einsatz von frischen Farbtönen wie Gelb, Rosé oder Off-White, wird das seriöse Braun aufgefrischt. Kalte Töne wie Blau wirken durch die Kombination mit Braun weniger kühl, kindliche Farben wie Rosa wirken durch ein Zusammenspiel mit Braun erwachsener und edler. Ähnlich wie bei Schwarz und Grau eignen sich Brauntöne gut dafür, Wände und Objekte in den Hintergrund treten zu lassen.

Unsere Brauntöne im Detail

Der Farbton Valeria:

Die gens Valeria gehörte zu den einflussreichsten Familien Roms. Über die Jahrhunderte bekleideten Dutzende ihrer männlichen Vertreter das Amt des Konsuls. Von den Frauen der Familie übten aber zwei noch größere Macht aus: Valeria Messalina, die Frau von Kaiser Claudius und – 100 Jahre zuvor – Valeria, die Ehefrau des Diktators Sulla. Valeria hatte als geschiedene Frau Sulla einfach bei Gladiatorenspielen angesprochen. Ein unerhörter Vorgang. Wenig später folgte die Hochzeit. Dieser souveräne Braunton erinnert an sie.

Valeria

Junius

Der Farbton Junius:

Das Geschlecht der Junier reicht bis in die Anfänge Roms zurück. Junius Proculus betrieb in Pompeji eine Gaststätte, Lucius Junius Brutus war angeblich der erste gewählte Konsul nach dem Sturz der Könige. Immer wieder stellte die Familie danach Konsuln und kämpfte für die Republik. Daher passt zu dieser Familie ein eleganter, ewig währender, etwas erdiger Farbton. Zu tragischer Berühmtheit gelangte Marcus Junius Brutus, der einen Staatsmann ermordete, den er für eine Gefahr für die Republik hielt: Julius Caesar.

Unsere Brauntöne im Detail

Valeria

Der Farbton Valeria:

Die gens Valeria gehörte zu den einflussreichsten Familien Roms. Über die Jahrhunderte bekleideten Dutzende ihrer männlichen Vertreter das Amt des Konsuls. Von den Frauen der Familie übten aber zwei noch größere Macht aus: Valeria Messalina, die Frau von Kaiser Claudius und – 100 Jahre zuvor – Valeria, die Ehefrau des Diktators Sulla. Valeria hatte als geschiedene Frau Sulla einfach bei Gladiatorenspielen angesprochen. Ein unerhörter Vorgang. Wenig später folgte die Hochzeit. Dieser souveräne Braunton erinnert an sie.

Junius

Der Farbton Junius:

Das Geschlecht der Junier reicht bis in die Anfänge Roms zurück. Junius Proculus betrieb in Pompeji eine Gaststätte, Lucius Junius Brutus war angeblich der erste gewählte Konsul nach dem Sturz der Könige. Immer wieder stellte die Familie danach Konsuln und kämpfte für die Republik. Daher passt zu dieser Familie ein eleganter, ewig währender, etwas erdiger Farbton. Zu tragischer Berühmtheit gelangte Marcus Junius Brutus, der einen Staatsmann ermordete, den er für eine Gefahr für die Republik hielt: Julius Caesar.

© 2018
PHAROS S. à r.l.
9 rue du Laboratoire
L-1911 Luxemburg

T. +49 21 02 9409 47
info@pharos-colours.lu

Colours of Pompeii ist eine Marke für hochwertige Wandfarben. Das Sortiment ist inspiriert von den Farben, die man einst bei einem Spaziergang durch Pompeji entdeckt hätte. Jeder Farbton ist zeitlos und modern und bietet zahlreiche Kombinationsmöglichkeiten.